Kann man in einem Löffel Wasser ertrinken?

Ja, sagt David Weidner im Wall Street Journal: „To say the euro zone has bungled the crisis in Cyprus is an insult to bungling. Cyprian banks are undercapitalized, so central bankers and politicians want to respond by taxing depositors. Isn’t this something like fixing a car by taking away the tires? […] Sure, much of that … [Read more…]

Systemrelevanz und Vertrauen

Dass unsere politische und ökonomische Elite in weiten Teilen immer noch nicht verstanden hat, was sich an der Peripherie der Euro-Zone abspielt, lässt sich hervorragend durch einen aktuellen Artikel im Handelsblatt dokumentieren. Eine Reihe von Chefökonomen von Banken kommt hier zu Wort und darf (Überraschung!) ganz im Sinne ihrer Arbeitgeber zum Besten geben, dass Zypern für die Euro-Zone nicht systemrelevant ist, … [Read more…]

Herr Asmussen hat keine Kleider an

Eine entscheidende Frage für den heutigen Tag wurde bereits gestern Abend beantwortet. Noch weit vor Mitternacht meldeten die Agenturen, dass die EZB weiter im Rahmen der geltenden Regeln zypriotische Banken mit Liquidität versorgt. Das heißt nichts anderes, als das die zwei größten zypriotischen Banken, die nur noch durch die Versorgung mit der Notfallliquidität der EZB … [Read more…]

Endspiel

In Zypern droht eine katastrophale Zuspitzung der Lage. Die Meldungen, dass es im zypriotischen Parlament keine Mehrheit für die Zwangsabgabe auf Bankeinlagen geben wird, verdichten sich immer mehr. Nur im deutschen Raum scheint man sich über die Tragweite dessen, was da am Rand des Kontinents passiert, nicht im Klaren zu sein. Ein als führend geltender … [Read more…]

D-Exit oder Süd-Exit?

Noch ist das Raunen vergleichsweise leise. Aber immerhin zwei für den deutschsprachigen linkskeynesianischen Diskurs nicht ganz unwichtige Protagonisten sehen inzwischen das Auseinanderbrechen des Euros als ein mögliches, wenn nicht wahrscheinliches oder u.U. sogar wünschenswertes Szenario an. Heiner Flassbeck hat es mit seiner Forderung nach einem Ende der Währungsunion mittlerweile immerhin in der Schweiz in den … [Read more…]

Für Gutverdiener

„Sozialbeiträge sollen 2013 steigen“, melden die Nachrichtenagenturen heute morgen, und auch die öffentlich-rechtlichen Nachrichtenradios erzählen den Hörerinnen und Hörern diese Geschichte.. Die Empörung angesichts gleichzeitig steigender Überschüsse ist absehbar. Zwei Wörter würden die Meldung von „nicht falsch“ auf „wahr“ aufwerten: „für Gutverdiener“. Für Gutverdiener steigen die Sozialbeiträge, weil die Beitragsbemessungsgrenze (auf 69.600 Euro pro Jahr/West) und … [Read more…]